News

Unsere Hausgäste: PANKOW – Ray Wilson von GENISIS und der Gittarist von ROBBY WILLIAMS „Neil Taylor“, Bassist der ROLLING STONES u.v.m.

Wir sind stolz auf unsere Hausgäste in den letzten drei Monaten:
Die Berliner Rockband feierte ihr Bühnenjubiläum im The Londoner in Gotha und waren gemeinsam mit ihren Freunden, die Musiker der Gruppe RAMMSTEIN, unsere Hausgäste.

Neil Taylor feat. Gary Nuttall – Die Gitarristen von Robbie Williams auf Tour

Neil Taylor spielte zusammen mit Curt Smith bei TEARS FOR TEARS und arbeitete mit der Band erfolgreich an den Bandalben und von Welttourneen „ Everybody Wants To Rule The World“ und „Mad World“ sind Klassiker der 80er Jahre.Er entwickelte sich zu einem Top Session Gitarristen und spielte mit vielen großen Musikern der aktuellen Musikgeschichte – im Studio und auch auf der Bühne. TINA TURNER „Simply The Best“, HOLLY JOHNSON „Blast“, HEATHER NOVA, MORRISSEY, PETER GABRIEL, CHRIS DE BURGH und, und, und …, erstaunlich ist die Vielschichtigkeit der Namen, kein spezielles Genre.2001 wird Robbie Williams auf sein Talent aufmerksam und engagiert ihn für seine Stammband. Es folgten Erfolgsalben wie „Sing When You ́re Winnning“ oder „Reality Killed The Radio Star“. 2007 traf Neil auf den Erfolgsongwriter Steve Torch (z.B. Cher/Believe) und in dreijähriger Arbeit erschafft Neil sein erstes Soloalbum „No Self Control“.„No Self Control“ ist ein Debütalbum der Spitzenklasse, ausgereift in dreijähriger Arbeit präsentiert sich Neil Taylor nicht nur als erstklassiger Gitarrist, der Stil übergreifend arbeiten kann, sondern auch als erstklassiger Songwriter und Sänger. Das Spektrum des Albums reicht von der Rockballade „Walk Away„ über den
eher akustischen Song „Everybody Seems To Know My Name“ bis zum harten Rockstück „No Self Control“ – dem Titelsong des Albums. Gary Nuttall ist seit 1997 Gitarrist und Backingvocalist in der Robbie Williams Band, so hat er zusammen mit Robbie Williams u.a. die Welthits „ Angels“, „No Regrets“ und „Feel“ aufgenommen.

Black Stone Raiders – Topact mit dem Basser der Stones

Mit Black Stone Raiders hat sich eine neue Band der Superlative gegründet.

Jean Paul Rourelly gilt als einer der besten Gitarristen der Welt und trägt zudem noch das Erbe von Jimi Hendrix legitim weiter. Er arbeitete in vielen verschiedenen Bereichen und war auf dem Album „Amandla“ von Miles Davis ebenso zu finden wie in onzerten mit Elvin Jones, McCoy Tyner oder Pharoah Sanders. Er arbeitete mit den Rappern von D-Nice, spielte mit dem Noise-Gitarristen Elliott Sharp, mit Vernon Reid oder Dennis Chambers und TM Stevens, Melvin Gibbs oder Cindy Blackman. Er produzierte Alben für Cassandra Wilson und ist ein hervorragender Bluesgitarrist mit Goldenen Schallplatten in den USA und Japan. Sein ungemein drastischer, rauer und wilder Gitarrensound fesselt die Zuschauer immer wieder aufs Neue. Mit DARRYL JONES, seinem alten Freund aus Chicago, kommt ein Rolling Stone mit auf Tour. Darryl Jones ersetzte 1994 Bill Wyman bei der erfolgreichsten Rockband aller Zeiten. Zuvor arbeitete er allerdings schon für Sting, Miles Davis oder Peter Gabriel und ist seit 25 Jahren in allen großen Arenen weltweit aufgetreten. WILL CALHOUN, der legendäre Grammy-dekorierte Drummer aus der Bronx, ist schon mehrmals von internationalen Fachzeitschriften zum weltbesten Schlagzeuger gewählt worden. Er ist Mitglied der legendären Megaband Living Colour, arbeitete mit Mos Def,Tarja, Harry Belafonte, Jaco Pastorius, BB King, Pharoah Sanders, Public Enemy, Wayne Shorter oder Ron Wood. Sein unglaublich powervolles Spiel hinterlässt jedes Mal ein beigeistert sprachloses Publikum. BLACK STONE RAIDERS bietet Rock, Blues und Funk in bisher ungehörter Qualität!

Facebook Twitter